Logo

triggomed _ Praxis für Naturheilkunde _ triggofit _ Praxis für Physiotherapie _ Tanja Kern

 

Schröpfen
(Ursprung: klassisches Altertum, China)

 

© larswieser/Fotolia

Ausleitendes Verfahren, welches krankmachende Abbauprodukte und Stoffwechselschlacken mobilisieren und teilweise über die Haut nach außen ableiten kann.

Mittels Unterdruck werden Schröpfköpfe angebracht, welche die Durchblutung der Haut verbessern und über Reflexverbindungen innere Organe positiv beeinflussen können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu schröpfen. Schröpfen ohne oder mit Wärme, als Massage oder statisch.

Je nach Art der Anwendung hat das Schröpfen ganz unterschiedliche Wirkungen.
Von Entspannung und Entschlackung bis hin zur Kräftigung eines geschwächten Körpers.